Bürgerschaftliches Engagement schafft Zusammenhalt

Viele Organisationen und Vereine sind auf freiwillige Unterstützung und Mitarbeit angewiesen. Gleichzeitig sind viele Menschen bereit, sich zu engagieren.

Diese Bereitschaft will der BeLK e.V. (Bürgerschaftlich engagiert im Landkreis) mit der Freiwilligenagentur Naumburg fördern und so dazu beitragen, dass der Burgenlandkreis lebenswerter, attraktiver und bunter wird. Der BeLK e.V. ist der Träger der Freiwilligenagentur Naumburg (FAN).

Als unabhängige Anlauf- und Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement sieht die Freiwilligenagentur Naumburg sich als Brücke für engagierte Menschen und gemeinwohlorientierten Einrichtungen.

Ziel des Vereins ist es vorhandene Engagementstrukturen im Burgenlandkreis zu vernetzen, zu bündeln und zu verbinden. Vereine, Initiativen und Partner des Gemeinwesens im Burgenlandkreis sind eingeladen, sich mit ihren Kompetenzen, Netzwerken und Ideen in Prozesse einzubringen und so die Engagementmöglichkeiten für Interessierte zu erweitern. Ebenso ist die lokale Wirtschaft eingeladen sich als Partner der Engagementförderung zu zeigen und ehrenamtliches Engagement fördernd zu unterstützen.

„Engagierte Stadt Naumburg“

Mit der Teilnahme am Programm »Engagierte Stadt« hat es Naumburg geschafft, dass Thema Ehrenamt und ehrenamtliches Engagement noch mehr in der Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Zusammen mit engagierten Bürgern, lokalen Vereinen, der Stadtverwaltung, Initiativen und Organisationen arbeitet der BeLK e.V. kontinuierlich an der Weiterentwicklung des Konzeptes.

Mehr Anerkennung & Wertschätzung

Speziell in Naumburg setzen wir uns für mehr Anerkennung und Wertschätzung der Freiwilligenarbeit ein. Wir möchten, dass sich jeder Bürger unabhängig von Alter, Geschlecht, Ethnie oder körperlicher bzw. geistiger Beeinträchtigung entsprechend seiner Interessen für das Gemeinwohl engagiert.

In der »Engagierten Stadt«…

– arbeiten unterschiedliche Engagement fördernde Einrichtungen abgestimmt zusammen
– unterstützen Politik und Verwaltung aktiv die Infrastruktur für Engagement
– agieren auch Unternehmen als Partner und Förderer von Engagement
– wirken engagierte Bürgerinnen und Bürger aktiv an Entscheidungsprozessen mit
– wird Engagement durch Vermittlung, Begleitung und Qualifikation gestärkt
– kennen Bürgerinnen und Bürger, die sich engagieren wollen, die richtigen Anlaufstellen.
– tragen die Verantwortlichen ihre Erfahrung nachhaltigen Engagementkultur gern an andere Städte weiter.

Im Gegensatz zu den gängigen Modellprogrammen setzt »Engagierte Stadt« nicht auf bestimmte Einrichtungstypen und Organisationsformen, sondern auf die Lösungskompetenz der Agierenden vor Ort. Sie wissen am besten, wo der Schuh drückt.

Vernetzungsinstrumente

Im Rahmen des Programms „Engagierte Stadt“ hat der BeLK e.V. mit der Vereinsmesse, dem Naumburger Freiwilligentag und der Aktion „Rausgeputzt“  zentrale Vernetzungsinstrumente für Vereine/Initiativen und Ehrenamtliche etabliert. Gezielte Fortbildungen zu verschiedenen Themen gehören als „Vereinsforum“ ebenfalls zum Programm. Mit den Gesprächsrunden „BÜRGERSCHAFT (GE)FRAGT“ wurde eine weitere Plattform geschaffen um bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Die Bürger haben hier die Möglichkeit zum Meinungsaustausch mit Vertretern aus Stadtverwaltung, Politik und lokalen Unternehmen. Ziel ist es, dass Zusammenleben und die Entwicklung der Stadt aktiv mitzugestalten und sich als Mitgestalter für das Stadtleben einzusetzen.